702.810 Euro für 20 gute Zwecke

Geld ist knapp, der Landkreis hat gerade mal für seine Pflichtaufgaben genug. Damit wichtige Projekte und Institutionen aus Kultur, Bildung, Altenhilfe und Wohlfahrtspflege trotzdem nicht zu kurz kommen, gibt es die Landkreis Gifhorn Stiftung. Sie schüttet dieses Jahr 702.810 Euro für 20 Projekte und gemeinnützige Organisationen aus.

WAZ-AZ-Logo

702.810 Euro für 20 gute Zwecke

Geld ist knapp, der Landkreis hat gerade mal für seine Pflichtaufgaben genug. Damit wichtige Projekte und Institutionen aus Kultur, Bildung, Altenhilfe und Wohlfahrtspflege trotzdem nicht zu kurz kommen, gibt es die Landkreis Gifhorn Stiftung. Sie schüttet dieses Jahr 702.810 Euro für 20 Projekte und gemeinnützige Organisationen aus.

© Photowerk (mpu)Über 27 Anträge hat das Kuratorium der Landkreis Gifhorn Stiftung zu entscheiden gehabt. Kuratoriumsvorsitzender Helmut Kuhlmann, Vorstandsvorsitzende Marion Lau und Stiftungsmitarbeiterin Heidemarie Niebuhr stellten gestern die Empfänger und ihre Zuwendungen vor.

Die einzelnen Beträge: Alzheimer-Gesellschaft 40.000 Euro, Arbeitsgemeinschaft Sucht 3000 Euro, Arbeiterwohlfahrt 70.000 Euro, Bürgerstiftung Kavalierhaus (Sanierung) 100.000 Euro, Förderverein Musikschule 4000 Euro, Jugendinitiative Jump 9110 Euro, Künstlerhaus Meinersen 4500 Euro, Sanierung Burg Brome 100.000 Euro, Jugendwerkstatt 60.000 Euro, Bildungszentrum 224.600 Euro, Museums- und Heimatverein (Kavalierhaussanierung) 40.000 Euro, Kantoreikonzerte St. Nicolai 3000 Euro, Paulusgemeinde (Jugendhilfeprojekt) 12.000 Euro und Gleichstellungsstelle 28.000 Euro.

„Die weltweite Finanzkrise macht sich auch bei uns bemerkbar“, sagte Kuhlmann. „Wir können nicht mehr in dem Umfang bewilligen wie noch in den vergangenen Jahren.“